Katalonien (Catalunya)

Landschaft

Schön ist es in den katalanischen Pyrenäen. Die Steigungen an den Pässen wie z.B. dem 2072 m hohen Bonaigua-Pass verlaufen auf einer langen Strecke moderat, so dass ich nicht schieben musste.

In den katalanischen Pyrenäen

In den katalanischen Pyrenäen

Von Espot aus bin ich mit dem Rad bis zum Estany (=See) de Sant Maurici im Parc Nacional d'Aigüestortes gefahren. Dort ging es dann zu Fuß auf markieren Wanderwegen weiter.

Im Parc Nacional d'Aigüestortes

Im Parc Nacional d'Aigüestortes

Parc Nacional d'Aigüestortes

Auf der Westseite des Parc Nacional d'Aigüestortes kann man vom Vall de Boí aus zum Estany Negre wandern. Diese Wandertour habe ich hier genauer beschrieben.

Estany Negre

Estany de Cavallers

Parc Nacional d'Aigüestortes

Wer Länder sammelt (wie ich), kommt von La Seu d'Urgell aus gut nach Andorra. Dort erwarten ihn dann viele Geschäfte mit Luxus-Artikeln, die er weder bezahlen noch mit dem Rad transportieren kann, und ein Verkehrschaos.

In Andorra

In Andorra

Leute

Die Katalanen unterscheiden sich eigentlich nicht allzu sehr von den Spaniern. Besonders im Landesinneren ist man aber sehr stolz, Katalane zu sein. Die katalanische Sprache dominiert eindeutig gegenüber dem Spanischen. Spanisch wird jedoch überall verstanden. Aus Höflichkeit sollte man einen katalanischen Sprachführer dabei haben und z.B. "Bon dia!" statt "¡Buenos dias!" sagen. Katalanisch ist kein Dialekt des Spanischen. Es unterscheidet sich vom Spanischen etwa so wie das Portugiesische. In Andorra sind Spanisch und Französisch nur noch gut geläufige Fremdsprachen.